Deutsche Steuergelder ins Ausland – Wohin fließen die Gelder? Nicht nur in der Woche der Bauernproteste wird die Frage laut – Wohin fließen die deutschen Steuergelder. Wieviele Millionen oder Milliarden werden ins Ausland transveriert. Welche Projekte unterstützt Deutschland im Ausland? Hier im Land werden Subventionen gestrichen, neue Steuern erhoben, und Abgaben in vielen Bereichen erhöht. Daher ist die Frage nach den Steuergeldern – die von der Regierung ins Ausland vergeben werden – durchaus berechtigt. Deutschland gibt aktuell  9.575.049.532,38 Euro für unterschiedliche Projekte – siehe Liste im Beitrag – in der Welt aus, wie eine kleine Anfrage im Bundestag ergab. *(Alle Angaben in Euro).

Deutsche Steuergelder ins Ausland - Wohin fließen die Gelder?

Deutsche Steuergelder ins Ausland – Wohin fließen die Gelder?

Die Verwendung deutscher Steuergelder für internationale Projekte ist ein kontroverses Thema in Deutschland. Eine beträchtliche Summe wird für verschiedene internationale Vorhaben aufgewendet, was bei einigen Bürgern auf Unverständnis stößt, insbesondere in Anbetracht der finanziellen Belastungen im Inland. Beispiele für solche Ausgaben umfassen die Förderung eines Fahrradwegnetzes in Peru, klimafreundliche Stadtentwicklung in Indien, sowie Investitionen in „grüne“ Kühlschränke in Kolumbien. Indien, ein Land mit einem ambitionierten Weltraumprogramm und Atomsprengköpfen, ist einer der größten Empfänger deutscher Entwicklungshilfe.

Laut OECD-Berichten zahlte Deutschland im Jahr 2022 insgesamt 33,3 Milliarden Euro an Entwicklungshilfen, wobei Länder wie China, Indien und Südafrika zu den Empfängern zählten.

Deutsche Steuergelder ins Ausland – Wohin fließen die Gelder?

Die Auflistung: (Hinweis: Wahrnehmung des Korruptionsniveaus im öffentlichen Sektor * Quelle: Corruption Perceptions Index, CPI

Äthiopien –  130.000.000 Euro – (Auf Platz 94 des Korruptionsindex)

  • Ausweitung der Rural Resilience Initiative – 27.000.000,00
  • Korbfinanzierung Bildung – 56.500.000,00
  • Heuschreckenplage in Äthiopien – 26.500.000,00
  • Unterstützung des Ethiopia Food Systems – 20.000.000,00

Ägypten – 20.000.000 Euro – (Auf Platz 130 des Korruptionsindex)

  • Stärkung der Resilienz und Verbesserung der Ernährungssicherheit – 20.000.000,00

Algerien – 10.000.000 Euro – (Auf Platz 116 des Korruptionsindex)

  • Stärkung des Gesundheitswesens – 10.000.000,00

Benin – 43.814.653 Euro – (Auf Platz 72 des Korruptionsindex) 

  • Programm Randstädtische Wasser- und Sanitärversorgung – 15.000.000,00
  • Programm zur Stärkung zentraler Governance-Strukturen = 14.300.000,00
  • Ländliche Finanzierung = 14.514.653,00

Brasilien 238.377.151,61 Euro  – (Auf Platz 94 des Korruptionsindex)

  • Mandat UK/DESNZ REDD = 109.575,83
  • Amazonienfonds = 68.920.000,00
  • Klimapolitik Brasilien = 11.250.000,00
  • Waldschutz in der brasilianischen Amazonasregion = 31.000.000,00
  • Management von Meeres- und Küstenbiodiversität = 7.987.999,95
  • Innovation in landwirtschaftlichen Lieferketten für Waldschutz = 51.000.000,00
  • REDD (Reduktion von Emissionen aus Entwaldung und Bodenverarmung) = 27.109.575,83
  • Ländliches Umweltkataster = 10.000.000,00
  • Waldschutz in der brasilianischen Amazonasregio – 31.000.000,00

Bolivien – 135.00.000 Euro – (Auf Platz 126 des Korruptionsindex)

  • Bewässungsprogramm Wasser und Klimawandel = 2.000.000,00 Euro
  • Programm Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung = 11.500.000,00

Bangladesch – 131.233.760,17 – (Auf Platz 147 des Korruptionsindex)

  • Modernisierung der Stromverteilung = 131.233.760,17

Burkina Faso – 128.500.000 Euro – (Auf Platz 77 des Korruptionsindex)

  • Trinkwasser- und Sanitärversorgung = 12.000.000,00 Euro
  • Menschenrechte/ Bekämpfung von Kinderhandel und Kinderarbeit = 6.000.000,00
  • Verbesserung der landwirtschaftlichen Produktivität = 9.500.000,00
  • Programm Dezentralisierung und Kommunalentwickung = 10.000.000,00
  • Wasser- und Sanitärversorgung = 34.000.000,00
  • Kleinbewässerung im Großraum West = 24.500.000,00
  • Einführung von TruBudget – 2.500.000,00
  • Cash Transfers zur Ernährungssicherung – 30.000.000,00

Der Beitrag zu einer ökologisch nachhaltigen Welt wird langfristig von erneuerbaren Energien getragen werden müssen. Das Ziel einer Unabhängigkeit von fossilen Energieträgern und Energie-Autarkie in Europa ist aktueller denn je. Wir – Green Fox Energy – fördern eine sichere sowie saubere Energieversorgung und leisten damit unseren Beitrag für eine nachhaltig grüne Zukunft.

Chile = 1.735.135,00 Euro – (Auf Platz 27 des Korruptionsindex)

  • Erneuerbare Energien für den Eigenverbrauch = 1.735.135,00 Euro

Cote d’Ivoire (Elfenbeinküste) – 231.709.999,30 Euro – (Auf Platz 99 des Korruptionsindex)

  • WAPP (West African Power Pool) – 30.000.000,00
  • Gesundheitssystemstärkung = 13.710.000,00
  • Energie für nachhaltige Entwicklung:Solarkraftwerk = 27.000.000,00
  • Regionale Lastverteilzentren für Stromnetzstabilität = 15.000.000,00
  • FZ-Programm Erneuerbare Energien – 104.999.999,90
  • Ausbau der Solarenergie – 30.000.000,00

El Salvador – 12.551.536,65 Euro – (Auf Platz 116 des Korruptionsindex)

  • Urbane Klimaanpassung – 12.551.536,65

Ecuador – 41.400.000 Euro – (Auf Platz 101 des Korruptionsindex)

  • Nationales Schutzgebietssystem – 14.000.000,00
  • Nationales Programm zum Erhalt der Biodiversität – 12.400.000,00
  • Nachhaltige urbane Mobilität – 15.000.000,00

Georgien – 180.512.635,69 Euro – (Auf Platz 41 des Korruptionsindex)

  • Kommunale Infrastruktur für Umwelt und Tourismus = 131.970.177,94
  • Nachhaltige Urbane Mobilität – 48.442.957,75

Ghana – 110.300.000 Euro – (Auf Platz 72 des Korruptionsindex)

  • Umweltgerechtes Recycling und Entsorgung von E-Schrott = 20.000.000,00
  • Erneuerbare Energien – 50.100.000,00
  • Distriktentwicklungsfonds – 20.000.000,00
  • Förderung beruflicher Bildung – 20.200.000,00

Honduras – 48.000.000 Euro – (Auf Platz 157 des Korruptionsindex)

  • Urbane Klimaanpassung in Zentralamerika – 23.000.000,00
  • Bildung/Schulinfrastruktur – 25.000.000,00

Indonesien – 5.350.000 Euro – (Auf Platz 110 des Korruptionsindex)

  • Einsatz Erneuerbarer Energien (ExploRE) – 5.350.000,00

Deutsche Steuergelder ins Ausland – Indien einer der größten Empfänger

Deutsche Steuergelder ins Ausland – Wohin fließen die Gelder? In Indien wird die klimafreundlicher Stadtentwicklung gefördert. Indien, das über ein ambitioniertes Weltraumprogramm und Atomsprengköpfe verfügt, ist dabei einer der größten Empfänger deutscher Entwicklungshilfe. Die Kritik richtet sich nicht nur auf die Höhe der Ausgaben, sondern auch auf die Prioritätensetzung der Bundesregierung.

Indien –  1.728.661.990,93 Euro – (Auf Platz 85 des Korruptionsindex)

  • Klimafreundliche urbane Mobilität = 910.104.808.09
  • Nachhaltige Stadtentwicklung – Smart Cities = 166.577.625,90
  • Energieeffizienzprogramm Indien = 133.907.013.73
  • Programm Privatsektorförderung – Innovative Landwirtschaft = 10.000.000,00
  • Dt.-Ind. Solarpartnerschaft = 1.700.000,00
  • Energiereformprogramm Indien = 150.870.547,90
  • Finanzierungsfazilitäten für städtische Entwicklung – 208.375.237,31
  • Nachhaltige und Klimaresiliente Städtische Infrastruktur – 147.126.758.00

Irak – 480.000.000 Euro – (Auf Platz 157 des Korruptionsindex)

  • Darlehen zur Unterstützung der Rückkehr von Binnenflüchtlingen = 455.000.000,00
  • Bildung, Kinderschutz – 25.000.000,00

Jemen – 66.000.000 Euro – (Auf Platz 176 des Korruptionsindex)

  • Steigerung der gesundheitlichen Resilienz – 45.000.000,00
  • Gutscheinvorhaben Mutter- und Kind-Gesundheit = 5.000.000,00
  • Reproduktive Gesundheit = 16.000.000,00

Jordanien – 119.879.782,04 Euro – (Auf Platz 61 des Korruptionsindex)

  • Wasserressourcen-Management-Programm – 56.779.782,04
  • Sicherstellung des nachhaltigen Betriebs im Wassersektor – 18.600.000,00
  • Finanzierung im Wassersektor – 8.000.000,00
  • Kreditgarantien für Beschäftigung im Privatsektor – 25.000.000,00
  • Stärkung der Kapazitäten des jordanischen Statistikamtes – 1.500.000,00
  • Makani Center Phase – 10.000.000,00

Die aktuelle Situation

Deutsche Steuergelder ins Ausland – Wohin fließen die Gelder? Im Inland führen diese Ausgaben zu Diskussionen, da viele Bürger der Meinung sind, dass diese Mittel besser für die Lösung von Problemen innerhalb Deutschlands verwendet werden sollten. Die aktuelle Situation führt zu einer steigenden Unzufriedenheit in der Bevölkerung, wie beispielsweise die Bauernproteste zeigen. Kritiker fordern mehr Transparenz und Rechenschaft über den Einsatz der Steuergelder im Ausland und hinterfragen den Nutzen dieser Ausgaben für Deutschland selbst. Es gibt auch Bedenken, dass solche Ausgaben in einem Kontrast zu den Sparmaßnahmen im eigenen Land stehen.

Kolumbien – 133.784.057,37 Euro (Auf Platz 91 des Korruptionsindex)

  • Grüne Kühlschränke für Haushalte = 4.612.250,00 Euro
  • Kommunaler Umweltschutz II = 80.515.693,17 Euro
  • REDD (Reduktion von Emissionen aus Entwaldung und Bodenverarmung) = 48.656.114,20 Euro

Kamerun – 15.000.000 Euro – (Auf Platz 142 des Korruptionsindex)

  • Informatisierung der Steuerverwaltung – 5.000.000,00
  • Nachhaltiges Ressourcenmanagement – 10.000.000,00

Kenia – 45.400.000 Euro – (Auf Platz 123 des Korruptionsindex)

  • Jugendfreundliche Dienste – 6.500.000,00
  • Förderung der beruflichen Bildung = 5.000.000,00
  • Programm zur Förderung des Unternehmertums – 25.900.000,00
  • Förderung von Jugendlichen durch Stipendien – 8.000.000,00

Kirgisistan – 24.000.000 Euro – (Auf Platz 140 des Korruptionsindex)

  • Schwerpunktprogramm Gesundheit, Komponente „Mutter-Kind Versorgung“ = 4.000.000,00
  • Sektorprogramm Gesundheit = 20.000.000,00

Kongo – 70.000.000 Euro – (Auf Platz 164 des Korruptionsindex)

  • Programm Biodiversitätserhalt und nachhaltige Waldbewirtschaftung – 55.000.000,00
  • Sicherung wichtiger Biodiversitäts-, Kohlenstoff- und Wasserspeicher – 15.000.000,00

Kamerun – 23.000.000 Euro – (Auf Platz 142 des Korruptionsindex)

  • Nachhaltiges Ressourcenmanagement = 15.000.000,00
  • Gesundheitsprogramm = 8.000.000,00

Kaukasus – 300.000 Euro – (Georgien, Aserbaidschan)

  • Partnership Initiative (Einführung von L-Shares – 300.000,00

Laos – 39.795.800 Euro – (Auf Platz 126 des Korruptionsindex)

  • Mikrofinanzdienstleistungen im ländl. Raum = 6.800.000,00
  • Unterstützung von Rechtsdurchsetzung = 19.995.800,00
  • Landmanagement Projekt Laos – 7.000.000,00
  • Ländliches Entwicklungsprogramm – 6.000.000,00

Libanon – 110.000.000 Euro – (Auf Platz 150 des Korruptionsindex)

  • Unterstützung des libanesischen Bildungsprogramms – 110.000.000,00

Madagaskar – 101.700.000 Euro – (Auf Platz 142 des Korruptionsindex)

  • Investitionsfonds Nationalparks = 12.000.000,00
  • Förderung der AccèsBanque (AccessBank) = 4.500.000,00
  • Elektrifizierung ländlicher Regionen durch Erneuerbare Energien = 18.100.000,00
  • Küsten- und Meeresschutz – 17.100.000,00
  • Erosionsschutzprogramm – 15.000.000,00
  • Armutsorientierte Kommunalentwicklung und Dezentralisierung – 25.000.000,00
  • Regeneration von Waldlandschaften Wiederaufforstung – 10.000.000,00

Mongolei – 6.196.637,00 Euro – (Auf Platz 116 des Korruptionsindex)

  • Sanierung von Wohngebäuden in Ulan Bator = 6.196.637,00 Euro

Mali  – 189.828.455,46 Euro – (Auf Platz 137 des Korruptionsindex)

  • Bewässerung N’Débougou – 22.000.000,00
  • Programm kleinstädtische Wasser- und Sanitärversorgung – 48.000.000,00
  • Verbesserung der Wasser- und Sanitärversorgung = 36.500.000,00
  • Programm zur Kleinbewässerung = 10.000.000,00
  • Städtische Wasserversorgung = 24.000.000,00
  • Agrarfinanzierung – 16.328.455,46
  • Bewässerung N’Débougou – 18.000.000,00
  • Förderung von agrarökologischen Anbausystemen – 15.000.000,00

Malawi – 71.413.634,01 Euro – (Auf Platz 110 des Korruptionsindex)

  • E-Learning für Primarbildung – 13.000.000,00
  • Soziale Absicherung von absolut Armen – 58.413.634,01

Marokko – 5.000.000 Euro – (Auf Platz 94 des Korruptionsindex)

  • Beteiligungsfinanzierung für Start-Ups – 5.000.000,00

Montenegro – 83.070.750,98 Euro – (Auf Platz 65 des Korruptionsindex)

  • Förderung von Energieeffizienz in öffentlichen Gebäuden – 83.070.750,98

Mexico – 141.320.587,41 Euro – (Auf Platz 126 des Korruptionsindex)

  • Programm zur Umsetzung der nationalen Klimaschutzziele = 116.320.587,41
  • Schutz und nachhaltige Nutzung der Biodiversität – 25.000.000,00

Mosambik – 273.618.141,69 Euro – (Auf Platz 142 des Korruptionsindex)

  • Programm zur Netzmodernisierung = 20.785.141,69
  • Global Energy Transfer Feed-in-Tariff = 44.735.000,00
  • Umspannstationen, Stromleitungen und Transformatoren im Südnetz = 9.000.000,00
  • Regionale Stromübertragungsleitung = 30.000.000,00
  • Modernisierung veralteter 66 kV Umspannstationen – 11.000.000,00
  • Management Consultant für den Bildungs-SWAp – 2.000.000,00
  • Grüne Bürgerenergie für Afrika – 23.480.000,00
  • Finanzierung des National Control Center – 15.000.000,00
  • Mosambik Bildung – 48.000.000,00
  • Cash Transfers zur Ernährungssicherung – 27.000.000,00
  • Short-term Investment Plan – 16.000.000,00
  • National Control Center – 16.618.000,00

Niger – 100.000.000 Euro – (Auf Platz 123 des Korruptionsindex)

  • ländliche Entwicklung und produktive Landwirtschaft – 43.000.000,00
  • Naturschutzstiftung Fondation = 25.000.000,00
  • Reproduktive Gesundheit = 32.000.000,00

Nepal  – 22.600.000 Euro – (Auf Platz 110 des Korruptionsindex)

  • Verbesserung der Mutter-Kind-Versorgung = 22.600.000,00 Euro

Nicaragua – 18.000.000 Euro – (Auf Platz 167 des Korruptionsindex)

  • Schutz des Managua-Sees = 18.000.000,00

Namibia – 130.443.101,47 Euro – (Auf Platz 59 des Korruptionsindex)

  • Namibia Programm = 20.000.000,00
  • Trinkwassersicherung = 45.476.131,56
  • Wassersektorprogramm – 57.967.069,89
  • Förderung des Zugangs zu Beruflicher Bildung – 7.000.000,00

Diskussionen über die Verwendung der Steuergelder

Deutsche Steuergelder ins Ausland – Wohin fließen die Gelder? Ein Projekt, das mit deutschen Steuergeldern finanziert wird, ist der Aufbau eines Fahrradwegnetzes in Peru – das führte bereits zu einigen kontroversen Diskussionen.

Peru – 243.506.453,88 Euro – (Auf Platz 101 des Korruptionsindex)

  • Nachhaltige Urbane Mobilität in ausgewählten Städten Perus = 57.975.860,54
  • Umsetzung der nationalen Klimawandelstrategie = 6.400.000,00
  • Aufbau eines Fahrradwegnetzes = 20.000.000,00
  • Nachhaltige Finanzierung des nationalen Schutzgebietssystems = 25.000.000,00
  • Programm Wasserverlustreduktion = 10.000.000,00
  • Erreichung der OECD-Standards: Governance mit Integrität = 124.130.593,34

Stromversorgung in Paraguay – 100 Prozent grüner StromProindex informiert über Projekte in Paraguay

Paraguay – 6.000.000 Euro – (Auf Platz 137 des Korruptionsindex)

  • Biodiversität und Naturschutzgebiete = 6.000.000,00

Pakistan – 84.000.000 Euro – (Auf Platz 140 des Korruptionsindex)

  • Gesundheitsfinanzierung – 7.500.000,00
  • Unterstützung von Flucht und Vertreibung – 25.000.000,00
  • Billion Tree Aufforstungsprogramm – 13.500.000,00
  • Verbesserung des Zugangs zu Finanzdienstleistungen für Existenzgründer – 10.000.000,00
  • Cash Transfers zur Ernährungssicherung – 27.000.000,00

Palästina – 70.000.000 Euro

  • Bildungsprogramm – 45.000.000,00
  • Beitrag zentrale Entsalzungsanlage Gaza – 25.000.000,00

Kleine Anfrage im Bundestag – Deutsche Steuergelder ins Ausland

*Hinweis: Nach „Korruption und Demokratiedefizit in der Palästinensischen Autonomiebehörde“ (PA) erkundigt sich die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen in einer Kleinen Anfrage (18/12474). Die Abgeordneten wollen unter anderem wissen, inwiefern die sinkenden Zahlungen der Europäischen Union an die PA mit Korruptionsvorwürfen gegen die palästinensischen Partner zusammenhängen und auf welche Weise Bundesregierung die Arbeit des Palästinensischen Antikorruptionsbeauftragten Rafiq al-Natsheh unterstützt. Thematisiert werden zudem „Märtyrerinnen- und Märtyrerrenten“ an die Hinterbliebenen palästinensischer Terroristen beziehungsweise an inhaftierte palästinensische Terroristen und Maßnahmen der Bundesregierungen, solche Zahlungen aus dem Haushalt der PA künftig zu unterbinden. 

Ruanda – 116.510.000 Euro – (Auf Platz 54 des Korruptionsindex)

  • Wasserkraftwerk = 15.000.000,00
  • Digitalisierung dezentralen Verwaltungen = 8.000.000,00
  • Förderung der beruflichen Bildung = 29.000.000,00
  • Begleitmaßnahme zu Übertragungsleitung – 2.000.000,00
  • Reform des Öffentlichen Finanzwesens – 4.000.000,00
  • Förderung der beruflichen Bildung – 12.500.000,00
  • Unterstützung der sozialen Sicherung – 36.000.000,00
  • IKT Fazilität – 10.010.000,00

Südafrika – 134.631.856,49 Euro – (Auf Platz 72 des Korruptionsindex)

  • AIDS Prävention = 4.000.000,00
  • Berufsvorbereitung für Waisen = 8.000.000,00
  • grenzüberschreitendes Naturschutzgebiet = 11.000.000,00
  • Förderung der beruflichen Bildung = 8.250.000,00
  • Netzausbau und Integration Erneuerbarer Energien = 92.381.856,49
  • Kompetenz- und Beschäftigungsprogramm – 11.000.000,00

Somalia – 13.000.000 Euro – (Auf Platz 180 des Korruptionsindex)

  • Stärkung beruflicher Qualifikation = 13.000.000,00

Senegal – 177.000.000 Euro – (Auf Platz 72 des Korruptionsindex)

  • Förderung der Energieeffizienz und des Zugangs zu Energie – 37.000.000,00
  • Förderung der Erneuerbaren Energien = 27.000.000,00
  • Programm zur Integration Erneuerbarer Energien – 18.000.000,00
  • Förderung der Energieeffizienz = 20.000.000,00 Euro
  • Förderung der Landrechtsverwaltung – 25.000.000,00
  • Wachstumsförderungsfazilität für KMU – 25.000.000,00
  • Reformpartnerschaft FZ-ThM-Programm – 25.000.000,00

Sambia – 218.779.516,79 Euro  – (Auf Platz 116 des Korruptionsindex)

  • Nachhaltige Stromversorgung in der Southern Division – 36.500.000,00
  • Rehabilitierung und Erweiterung des Wasserkraftwerks = 41.500.000,00
  • Unterstützung der sambischen grenzüberschreitenden Schutzgebiete = 2.000.000,00
  • Global Energy Transfer Feed-in-Tariff = 41.000.000,00
  • Sanitärversorgung in Mittelstädten = 22.300.000,00
  • Digitalisierung in der öffentlichen Verwaltung – 29.000.000,00
  • Förderung kleinster, kleiner und mittlerer Unternehmen – 14.000.000,00
  • Förderung der Landrechtsverwaltung – 15.000.000,00
  • Fazilität für die Befähigung für Klimaschutz – 17.479.516,79

Sudan – 176.642.419,10 Euro – (Auf Platz 162 des Korruptionsindex)

  • Wiederaufbau Darfur = 10.000.000,00
  • Integriertes Bildungs- und Kinderschutzprojekt – 17.500.000,00
  • Integriertes Programm zur Resilienzförderung – 70.326.877,78
  • Verbesserung von Basisdienstleistungen in vernachlässigten Regionen – 18.815.541,23
  • Unterstützung des Transitionsprozesses – 60.000.000,00

Simbabwe – 35.000.000 Euro – (Auf Platz 157 des Korruptionsindex)

  • Cash Transfers zur Ernährungssicherung – 35.000.000,00

Thailand = 18.912.425,00 Euro – (Auf Platz 101 des Korruptionsindex)

  • Emissionsarme Reiserzeugung = 8.100.715,00 Euro
  • Projekt für Klimapolitik und Biodiversität = 10.000.000,00 Euro
  • Innovative Stadtplanung für Resilienz mit naturbasierten Lösungen = 407.355,00

Tunesien – 177.170.000,00 Euro – (Auf Platz 85 des Korruptionsindex)

  • Aufbau der institutionellen Kapazitäten zur Umsetzung der NDCs = 4.000.000,00
  • Bewirtschaftungsplan und Rehabilitierung des Kanals Laaroussia = 5.000.000,00
  • Betriebsfonds für ländliche Wasserinfrastruktur = 2.500.000,00
  • Kommunalfinanzierung = 96.000.000,00
  • Dezentralisierung / Kommunalfinanzierung = 39.670.000,00
  • KKMU-Kreditprogramm zur Beschäftigungsförderung = 20.000.000,00
  • Betriebsfonds für ländliche Easserinfrastrucktur = 2.500.000,00 Euro

Türkei – 7.125.000 Euro – (Auf Platz 101 des Korruptionsindex)

  • Aufbau eines Berichtssystems für Treibhausgas-Emissionen – 7.125.000,00

Togo – 73.000.000 Euro – (Auf Platz 130 des Korruptionsindex)

  • Berufliche Bildung und Jugendbeschäftigung – 12.000.000,00
  • Gute Regierungsführung und Dezentralisierung – 12.000.000,00
  • Ländliche Entwicklung und Landwirtschaft – 12.000.000,00
  • Rehabilitierung und Ausbau des Verteilnetzes = 25.000.000,00
  • Berufsbildungs- und Beschäftigungsförderung – 12.000.000,00

Tansania – 8.000.000 Euro – (Auf Platz 94 des Korruptionsindex)

  • Digitale Lösungen zur Erzielung Gesundheitsabsicherung = 8.000.000,00

Ukraine – 46.480.304,17 Euro – (Auf Platz 116 des Korruptionsindex)

  • Förderung der Anwendung von besten verfügbaren Techniken – 10.000.000,00
  • Energieeffizienter Stadtteil Lemberg – 4.999.999,30
  • Erhalt von besonders schützenswerten Primärwäldern – 3.980.304,87
  • Wirtschaftliche Integration von Binnenvertriebenen – 10.000.000,00
  • Beschleunigung der nationalen Treibhausgasminderung – 17.500.000,00

Usbekistan – 73.022.222,37 Euro – (Auf Platz 126 des Korruptionsindex)

  • Modernisierung von medizinischen Multiprofilzentren = 20.300.000,00 Euro
  • Unterstützung der digitalen Reform im Gesundheitssektor – 52.722.222,37

Uganda – 20.000.000 Euro – (Auf Platz 142 des Korruptionsindex)

  • Förderung der Agrarfinanzierung = 20.000.000,00

Vietnam – 17.869.102,37 Euro – (Auf Platz 77 des Korruptionsindex)

  • Minderung der Folgen des Klimawandels im Mekong-Delta – 2.889.619,37
  • Naturbasierte Lösungen für Anpassung in der Landwirtschaft durch Transformation – 14.979.483,00

Zentralafrikanische Republik – 376.988.623,03 Euro – (Auf Platz 150 des Korruptionsindex)

  • Regionales Programm Umwelt und Klima – 120.655.989,51
  • Klimafreundliche ÖPNV- Systeme in Lateinamerika = 106.524.721,60
  • Klima- und umweltfreundliche Stadtentwicklung = 149.807.911,92

Deutsche Steuergelder ins Ausland

Im weiteren werden Fördergelder für die Eurasische Wirtschaftsunion in Höhe von 22.500.000,00 Euro zur Verfügung gestellt. Für Projekte die Staaten-übergreifend sind, stellt die Deutsche Bundesregierung eine Summe von 489.050.656.13 Euro zur Verfügung. Für Länder in Afrika und ausgesuchte Projekte werden nocheinmal 1.330.491.923.37 Euro zur Verfügung gestellt. Für Entwicklungsländer wird eine übergreifende Summe von 149.686.130 Euro zur Verfügung gestellt.

Insgesamt steht die Ausgabenpolitik der deutschen Bundesregierung in der Kritik, und viele Bürger fordern eine Neuausrichtung der Prioritäten, bei der mehr Fokus auf die internen Angelegenheiten und Herausforderungen Deutschlands gelegt wird. Es bleibt abzuwarten, wie die Politik auf diese Bedenken reagiert​. Die Ausgabenpolitik der Bundesregierung wird kritisch hinterfragt, und es wird eine Neuausrichtung gefordert, die eine bessere Balance zwischen internationalen Verpflichtungen und den Bedürfnissen im Inland findet.

(* Datenquelle der Ausgaben – Deutsche Steuergelder ins Ausland – Bundesdrucksache)