GameStop Corp. startet eine Abteilung, um einen Marktplatz für nicht-fungible Token (NFT) zu entwickeln und Kryptowährungspartnerschaften zu etablieren und drängt in vielbeachtete Bereiche, während es versucht, sein Kerngeschäft mit Videospielen umzukehren.

Der Einzelhändler hat mehr als 20 Mitarbeiter eingestellt, um die Einheit zu leiten, die einen Online-Hub für den Kauf, Verkauf und Handel mit NFTs von virtuellen Videospielgütern wie Avatar-Outfits und Waffen aufbaut. Das Unternehmen bittet ausgewählte Spieleentwickler und -publisher, NFTs auf seinem Marktplatz aufzulisten, wenn dieser später in diesem Jahr startet, so die Mitarbeiter.

GameStop sieht Zukunft im Krypto- und NFT-Bereich

GameStop steht außerdem kurz vor der Unterzeichnung von Partnerschaften mit zwei Krypto-Unternehmen, um Technologien zu teilen und in die Entwicklung von Spielen, die Blockchain- und NFT-Technologie nutzen, sowie in andere NFT-bezogene Projekte zu investieren. Der Einzelhändler geht davon aus, dass er in diesem Jahr ähnliche Vereinbarungen mit einem Dutzend oder mehr Kryptounternehmen eingehen und Dutzende von Millionen Dollar in sie investieren wird.

GameStop mit Sitz in Grapevine, Texas, hat nach jahrelangen Verlusten daran gearbeitet, sein Geschäft wieder auf Vordermann zu bringen. Das Unternehmen stand im vergangenen Jahr im Mittelpunkt eines Aktienhandelsrausches, der den Aktienkurs in die Höhe trieb, was auf das steigende Interesse und den Optimismus einzelner Investoren zurückzuführen war. Viele sahen in GameStop Potenzial, obwohl sich die Pandemie negativ auf die Kundenfrequenz auswirkte und die Verbraucher sich zunehmend für das Herunterladen und Streamen von Spielen über das Internet entschieden, anstatt die Art von gedruckten Kopien zu kaufen, auf die sich das Unternehmen spezialisiert hat.

NFT

NFT

Letztes Jahr hat GameStop sein Führungsteam und seinen Vorstand umgestaltet und den aktivistischen Investor Ryan Cohen zum Vorsitzenden ernannt. Herr Cohen, der den Online-Händler für Haustierprodukte Chewy Inc. mitbegründet und 2017 für 3,35 Milliarden Dollar verkauft hat, hat sich dafür eingesetzt, dass GameStop sich stärker auf die Technik konzentriert. Die Turnaround-Bemühungen haben sich bisher noch nicht in der finanziellen Performance von GameStop niedergeschlagen. Für das Quartal bis Oktober meldete das Unternehmen einen Umsatzanstieg, der Verlust weitete sich jedoch im Vergleich zum Vorjahreszeitraum aus. Das Umsatzwachstum stammte aus dem Verkauf von Hardware und Zubehör, während der Umsatz mit Spielesoftware um 2 % zurückging.

„Wir glauben, dass wir mit unserer langfristigen Ausrichtung in der Lage sind, ein Unternehmen aufzubauen, das letztendlich viel größer sein wird“, sagte Matt Furlong, Chief Executive von GameStop, bei einer Telefonkonferenz mit Analysten im vergangenen Monat. Furlong, der im vergangenen Jahr von Amazon.com zum Unternehmen kam, erwähnte, dass GameStop Geschäftsmöglichkeiten im Zusammenhang mit Blockchain- und NFT-Technologien prüfe.

Es gab Anzeichen dafür, dass einige Investoren die Geduld verlieren. Bis zum Börsenschluss am Donnerstag waren die Aktien von GameStop in den letzten sechs Wochen um mehr als 45 % gefallen, obwohl der Kurs immer noch weit über dem Niveau liegt, das er hatte, als die Anleger vor einem Jahr begannen, in GameStop-Aktien zu investieren. Die Aktie stieg im nachbörslichen Handel nach der Veröffentlichung der Nachricht durch das Wall Street Journal um mehr als 20 %.

Mit dem Einstieg in den Krypto- und NFT-Bereich reiht sich GameStop in eine schnell wachsende Liste von Unternehmen ein, die versuchen, von diesen aufkommenden und weitgehend unerprobten Technologien zu profitieren. Es gibt bereits eine Handvoll NFT-Marktplätze, und einige bieten Token von Spieleherstellern an. Anfang dieser Woche gab ein Marktplatz namens OpenSea bekannt, dass er 300 Millionen Dollar an Risikokapital erhalten hat und nun mit 13,3 Milliarden Dollar bewertet wird, also höher als die Bewertung von GameStop mit fast 10 Milliarden Dollar.

Videospielindustrie spielt eine wichtige Rolle

Analysten zufolge wird die Videospielindustrie wahrscheinlich eine wichtige Rolle bei der Einführung von Kryptowährungen, NFTs und der Blockchain-Technologie spielen. Es wird erwartet, dass die Spieler zu den ersten gehören, die sich diese Technologien zu eigen machen, da sie bereits viel für virtuelle Güter ausgeben. Virtuelle Immobilien in Videospielen sowie Sammlerstücke aus Videospielen sind ein schnell wachsendes Segment des NFT-Marktes.

In den letzten Wochen haben einige der größten börsennotierten Videospielunternehmen wie Ubisoft Entertainment, Zynga Inc. und Square Enix Holdings Co. Pläne zum Verkauf von NFTs vorgestellt oder angekündigt. Einige Führungskräfte und Spieler der Branche haben jedoch Bedenken hinsichtlich des Wertes von NFTs und der Motive der Entwickler für deren Schaffung geäußert.

Mit dem Einstieg in den Krypto- und NFT-Bereich, der noch in den Kinderschuhen steckt, hofft GameStop, nicht die Gelegenheit zu verpassen, Teil eines aufkeimenden Trends zu werden, wie es bei den Downloads von Computerspielen vor etwa einem Jahrzehnt der Fall war, sagten die mit den Plänen vertrauten Personen. Damals versuchte GameStop, in das Streaming von Videospielen einzusteigen, gab den Versuch aber wieder auf. Heute sind das Herunterladen und Streaming von Spielen ein schnell wachsender Trend.

(FW)