Der amerikanische Supermarkt-Riese Walmart steigt in die Kryptowelt ein und stellt 200 Bitcoin-Automaten auf. Es gibt sogar Pläne für weitere Automaten.

Walmart hat über 200 Bitcoin-Geldautomaten in seinen Geschäften in den Vereinigten Staaten installiert und beabsichtigt, weitere davon in den kommenden Monaten zu platzieren. Der Kryptowährungsraum hat in den letzten Monaten zahlreiche führende Unternehmen willkommen geheißen, und Walmart hat sich nun dieser Liste angeschlossen.

Walmart schließt Partnerschaft mit Coinstar und CoinMe

Walmart, der führende Einzelhändler in den Vereinigten Staaten, hat sich mit dem Münzautomatenunternehmen Coinstar und der Kryptowährungsbörse CoinMe zusammengetan, um in den Kryptowährungsbereich einzusteigen. Der Einzelhändler hat Bitcoin-Automaten an seinen verschiedenen Standorten in den Vereinigten Staaten installiert.

Einem Bericht von Bloomberg zufolge wird die Installation der Bitcoin-Geldautomaten in den Walmart-Filialen es den Kunden ermöglichen, Bitcoins an den verschiedenen Standorten in den Vereinigten Staaten zu kaufen. Walmart beabsichtigt, in den kommenden Monaten an über 8.000 Standorten in den Vereinigten Staaten Bitcoin-Automaten zu installieren.

Ein Bitcoin-Automat von Coinstar

Ein Bitcoin-Automat von Coinstar

In einem Interview sagte der Chief Strategy Officer und Forschungsleiter von BitOoda, Sam Doctor, dass, obwohl Bitcoin-Geldautomaten in den Vereinigten Staaten bereits beliebt sind, Walmart sie mehr Menschen zugänglich machen möchte.

Er sagte: „Walmart erweitert den Bitcoin-Zugang zu mehr Menschen, und gibt ihm weitere Legitimität unter Skeptikern, sollten sie es über ein anfängliches Pilotprojekt hinaus ausrollen.“ Daten von Coin ATM Radar zeigten, dass es derzeit mehr als 25.000 Bitcoin-Automaten an Tankstellen und Lebensmittelgeschäften in den Vereinigten Staaten gibt. Coinstar betreibt derzeit mehr als 4.400 Kioske, die Bitcoin-Käufe in 33 Bundesstaaten des Landes unterstützen.

Bitcoin kühlt sich nach seinem jüngsten Allzeithoch ab

Bitcoin erreichte vergangene Woche ein neues Allzeithoch über 67.000 US-Dollar. Die Kryptowährung hat sich seit Anfang des Monats erholt und überschritt die 67.000 Dollar Marke. Allerdings hat sich BTC nach der Rallye wieder abgekühlt. 

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels ist BTC in den letzten 24 Stunden um 3,74% gefallen und wird knapp über der Marke von 50.888 Euro gehandelt. Der Coin korrigiert nach seiner jüngsten Rallye, könnte aber seine Aufwärtsbewegung wieder aufnehmen, wenn die Bullen wieder die Kontrolle über den Markt erlangen. Wem das zu Volatil ist kann auch Alternativ in ETFs investieren.

(FW)