Wasserstoff könnte für die Energiewende eine wichtige Rolle spielen. Bis 2050 streben viele Länder an klimaneutral zu sein. Die Anzahl der Länder wächst stetig. Dies zeigt wie groß die Möglichkeit sein könnte.

So kann Wasserstoff bei den Klimazielen helfen

Auf dem globalen Markt hat sich das Potenzial von Wasserstoff als Energiequelle deutlich verstärkt. Immer mehr Staaten setzen sich das Ziel zur Null-Kohlenstoff-Emission und immer mehr Staaten subventionieren den Wasserstoff-Sektor. Trotzdem gibt des Industrien in dem der Einsatz, aufgrund des Gewichts und der Kosten des Wasserstoffs, nicht ganz so einfach ist. Dies ist etwa in der Schifffahrt, Luftfahrt oder einigen anderen Industriebereichen der Fall. Laut der schweizer Großbank UBS kann Wasserstoff zur Dekarbonisierung der Weltwirtschaft erheblich beitragen.

Wasserstoff als wichtiger Energieträger

Wasserstoff als wichtiger Energieträger

Aussicht auf Wachstum im Aktien-Markt

Wasserstoff könnte unter geeigneten Bedingungen etwa 10 Prozent des weltweiten Energieverbrauchs ausmachen. Dies ergäbe ein Investitionspotential von über einer Billion US-Dollar. Derzeit sind die Kosten ein großer Nachteil im Vergleich zu den fossilen Energiequellen, wie etwa Öl. Doch laut UBS könnte es möglich sein, dass die Kosten um 50 Prozent reduziert werden. Wasserstoff wäre damit nicht nur klimafreundlicher, sondern wäre auch preislich konkurrenzfähig gegenüber fossilen Brennstoffen.

Diese Aktien könnten profitieren

Viele Privatanleger investierten im letzten Jahr häufig in Wasserstoff-Aktien und führte sie zu einer eindrucksvollen Rally. Plug Power gehört zu den „Pure Playern“ in diesem Bereich. Der Kurs von Plug Power hat sich im Jahr 2020 mehr als verzehnfacht. Der amerikanische Marktführer stellt unter anderem Brennstoffzellen und Speicher- sowie Zapfanlagen her. Möglicherweise könnte Plug Power, zusammen mit dem norwegischen Konkurrenten Nel ASA in den nächsten Jahren weiter vom Aufwärtstrend profitieren. Für eher auf Sicherheit, statt Risiko, orientierte Anleger kann das Unternehmen Linde eine Investitionsoption sein. Die Iren sind Weltmarktführer im Bereich Industriegase. Das Hydrogen deckt nur ein Teil der Portfolios ab. Sollte es sich am Markt durchsetzen, könnten Sie als Investor partizipieren. Umgekehrt ergibt sich ein geringeres Risiko, sollte sich der Trend nicht fortsetzen.

Lesen Sie bei uns mehr über Investitionsmöglichkeiten in der Rubrik: Finanzen