Der Hamburger Unternehmer Jörn Reinecke (49, links neben der Berliner TV-Lady Sabine Christiansen) hat schon wieder einen großen Coup gelandet – dieses Mal als Immobilien-Entwickler mit dem Hamburger Traditionsversicherer HanseMerkur.

Von links nach rechts.: MAGNA-Vorstand Jörn Reinecke, Sabine Christiansen, MAGNA-Vorstand David Liebig, © MAGNA Real Estate AG / Gabo, Bildrechte TV 21

Von links nach rechts.: MAGNA-Vorstand Jörn Reinecke, Sabine Christiansen, MAGNA-Vorstand David Liebig, © MAGNA Real Estate AG / Gabo, Bildrechte TV 21

Im vergangenen Jahr hatte er bereits als Logistik-Investor und Berater nach neun Jahren Entwicklung sein Hamburger Schienen-Verkehrsprojekt Aves One AG mit Europas modernster Güterwaggon-Verleihflotte an den Versicherungskonzern Swiss Life und den französischen Fondsverwalter Vauban übergeben, wie Business Leaders berichtete.

Und nun verkaufte die von ihm geführte MAGNA Real Estate AG aus Hamburg ihr fertig entwickeltes neues Wohnquartier Stellinger Terrassen im Westen Hamburgs kurz nach dem Baustart an die Versicherung HanseMerkur.

Der MAGNA-Vorstand und Pressesprecher David Liebig (39) aus Seevetal in Niedersachsen gab am 25. April 2022 in einer Pressemeldung dazu bekannt: „MAGNA hat 141 Wohneinheiten des Quartiers Stellinger Terrassen entwickelt und das Grundstück nun mit einer Fläche von 9.900 m² und 16.000 m² Brutto-Grundfläche im Rahmen eines Share-Deals an einen Fonds der HanseMerkur Grundvermögen AG veräußert.“

Share-Deal heißt:

Im Grundbuch der Stellinger Terrassen am Sportplatzring im Hamburger Stadtteil Stellingen bleibt die MAGNA Sportplatzring Projektentwicklungs GmbH & Co. KG als Eigentümerin bestehen. Aber die Mehrheitsanteile an dieser Projektgesellschaft gehen an den Fonds der HanseMerkur Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit (oberste Muttergesellschaft von HanseMerkur).

Was macht dieses MAGNA-Projekt für den Wohnfonds der HanseMerkur so attraktiv?

Als vor einem Jahr im Januar 2021 die Berliner TV-Journalistin Sabine Christiansen (64), Ex-Miss ARD-Tagesthemen und geschäftsführende Gesellschafterin der TV 21 GmbH aus Berlin Grunewald, in den Aufsichtsrats des Hamburger Immobilienentwicklers MAGNA Reale Estate AG berufen wurde, stellte sie die Fragen: „Wie und wo wollen wir in Zukunft leben? Wie sieht die Zukunft unserer Städte aus, wie gestalten wir sozial, kommunikativ, nach- und werthaltig?“

Eine konkrete Antwort lieferte nun ein Jahr später der Hamburger MAGNA-Architekt und Immobilien-Ökonom Joachim Rieder (52) mit dem Baubeginn des Quartiers „STELLINGER TERRASSEN“. Die Fertigstellung ist zum Juni 2024 geplant.

Joachim Rieder, 52, aus Hamburg, Geschäftsführer der MAGNA Projektentwicklungs GmbH – BEREICH PROJEKTENTWICKLUNG © MAGNA Real Estate AG

Joachim Rieder, 52, aus Hamburg, Geschäftsführer der MAGNA Projektentwicklungs GmbH – BEREICH PROJEKTENTWICKLUNG © MAGNA Real Estate AG

MAGNA nennt es ein „nachhaltiges Wohnquartier für die Gesellschaft von Morgen“

Der einst abgehangene Stadtteil Stellingen im Stadtbezirk Eimsbüttel bekommt endlich von der Hansestadt Hamburg ein eigenes Stadtzentrum: Stellingen 62. Und mitten darin zieht MAGNA seit Januar dieses Jahres am Sportplatzring sechs neue Gebäude mit 141 frei finanzierten Mietwohnungen hoch.

Aber keine 08/15-Wohnungen
MAGNA Real Estate verkauft die „STELLINGER TERRASSEN“, ein nachhaltiges Wohnquartier für die Gesellschaft von Morgen an die HanseMerkur Grundvermögen AG © Pressefoto MAGNA Real Estate AG / Bildrechte moka studio

MAGNA Real Estate verkauft die „STELLINGER TERRASSEN“, ein nachhaltiges Wohnquartier für die Gesellschaft von Morgen, an die HanseMerkur Grundvermögen AG © Presseanimation MAGNA Real Estate AG / Bildrechte: moka studio

Das Projekt bietet drei Vorteile auf einen Schlag:

► eigenen Strom, eigene Wärme

Ein eigenes Blockheizkraftwerk, unterstützt von Photovoltaikanlagen auf dem Dach, liefert mit Hilfe von Erdwärme eigenen Mieterstrom und Heiz- und Warmwasser – völlig unabhängig von fossilen Brennstoffen wie Gas, Öl oder Kohle.

► keine weiten Wege

Es ist eine Renaissance der 15-Minuten-City nach dem Vorbild der ursprünglichen deutschen Altstädte (alles in 15 Minuten erreichbar), wie Business Leaders berichtete.

► Mehrgenerationen-Quartier für Studenten, Berufstätige, Familien und Ältere und Pflegebedürftige

Das Quartier vereint Familienwohnungen und neue Wohnformen mit Clusterwohnungen für die Zielgruppen Senioren, Studierende und Alleinerziehende. Soziale Vielfalt, Austausch und lebendiges Flair werden durch begrünte Innenhöfe, Nachbarschaftsprojekte und integrative Gewerbeeinheiten befördert.

Wie für den HanseMerkur Grundwerte Wohnen PLUS III gemacht

Damit passen die Stellinger Terrassen wie die Faust aufs Auge für den offenen Immobilienfonds HanseMerkur Grundwerte Wohnen PLUS III der HanseMerkur.

In diesen bereits dritten Wohn-Fonds des 1936 geründeten Hamburger Traditionsversicherers HanseMerkur Krankenversicherung auf Gegenseitigkeit, die wiederum ab Juli 2022 bis 2025 neue Trikotsponsorin des Fußball-Bundeszweitligisten Hamburger Sportverein (HSV) aus Altona wird, können  Investoren ab 5 Millionen Euro einsteigen.

Ab Juli 2022 wird HanseMerkur bis 2025 Trikotsponsor des HSV. Von links nach rechts: HSV-Sportvorstand Jonas Boldt (40) aus Düsseldorf, Eric Bussert (53) aus Hamburg, Holdingvorstand Vertrieb und Marketing der HanseMerkur, sowie der ehrenamtliche HSV-Vorstandsvorsitzende und HSV-Anteilseigner (5,11 Prozent) Medizintechnik-Unternehmer Dr. Thomas Wüstefeld (53) aus Hamburg © Pressefoto HSV Fußball AG / Valeria Witters, Witters GmbH Sportfotografie

Von links nach rechts: Jonas Boldt (40, aus Düsseldorf, Vorstand Sport, HSV), Eric Bussert (53, aus Hamburg, HanseMerkur Holdingvorstand Vertrieb und Marketing), Dr. Thomas Wüstefeld (53, aus Hamburg, Vorstand, HSV), Maskottchen Dino Hermann
Hamburg, 16. März 2022, Fußball Hamburger SV, Präsentation neuer Hauptsponsor HanseMerkur © Pressefoto HSV Fußball AG / Valeria Witters, Witters GmbH Sportfotografie

Das Zielvolumen des zeitlich unbegrenzten Fonds liegt bei zirka 400 Millionen Euro. Das durchschnittliche Investitionsvolumen pro Objekt beträgt zwischen 20 und 60 Millionen Euro.

HanseMerkur schreibt über ihren Fonds: „Neben dem klassischen Mietwohnungsbau, kann der Spezialfonds HMG Grundwerte Wohnen PLUS III auch in zielgruppenadäquate Wohnformen, wie zum Beispiel Mikroapartments, Studentenwohnungen und Seniorenwohnanlagen investieren.“

Kein Wunder also, wenn sich Svenja Piehl, die verantwortliche Investmentmanagerin der HanseMerkur Grundvermögen AG, mit den Worten freut: „Ein sehr schönes Projekt an unserem Heimatstandort Hamburg – eine ideale Ergänzung für unseren dritten Wohnfonds ‚HanseMerkur Grundwerte Wohnen PLUS III‘.“

Und Joachim Rieder sieht sich nicht nur als Geschäftsführer der Objektgesellschaft MAGNA Sportplatzring PE GmbH & Co. KG, sondern überhaupt als Geschäftsführer der übergeordneten MAGNA Projektentwicklungs GmbH bestärkt: „Wir freuen uns sehr über den Verkauf der Stellinger Terrassen, ein Quartier, das zeigt, wie vielfältiger Nutzen an einem Standort vereint werden kann. Mit dem Verkauf wird wieder deutlich, dass ein solches Projekt breite Zustimmung erfährt und einen wichtigen Teil zur Stadtentwicklung beiträgt.“

Über MAGNA Real Estate AG

Die MAGNA Real Estate AG ist auf die Entwicklung von Wohn-, Büro- und Sozialimmobilien spezialisiert. Der stark wachsende Projektentwickler realisiert deutschlandweit Immobilienprojekte mit einem Entwicklungsvolumen (GDV) von rund 2 Milliarden Euro. Neben dem Kerngeschäft, der risikooptimierten Projektentwicklung in den Assetklassen Wohnen, Büro und Sozialimmobilien in sehr guten Lagen, erbringt die MAGNA Asset Management Dienstleistungen. Mit dem breiten Dienstleistungsspektrum ist die MAGNA Partner für institutionelle Investoren. Mehr unter www.magna.ag.

Über die HanseMerkur

Die HanseMerkur ist mit einem Jahresumsatz von 2,6 Milliarden Euro (2020) die einzige selbständige und konzernunabhängige Versicherungsgruppe am Finanzplatz Hamburg. Mit mehr als zehn Millionen Kunden gehört sie zu den großen Versicherungen Deutschlands und ist in allen Sparten ihres Angebots stark positioniert. Die Wurzeln des 147 Jahre alten Personenversicherers liegen in der Krankenversicherung, die bis heute die Hauptsparte des Unternehmens ist. Darüber hinaus gehört sie im Geschäftsfeld Reise und Freizeit zu den marktführenden Unternehmen der touristischen Assekuranz. Seit 2021 ist die HanseMerkur zudem Hauptsponsor des Deutschen Golf Verbands. Weitere Informationen hier.

Über den HSV

Der HSV ist als größter Verein in Hamburg ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor und das sportliche Aushängeschild der Stadt. Mehr als 87.000 Mitglieder und rund 3 Millionen Fans fördern eine hohe Markenidentität und -wahrnehmung. Die sportliche Heimspielstätte des aktuellen Zweitliga-Fußballteams ist das Volksparkstadion, das über 57.439 Plätze verfügt. Seit 2014 lenkt die HSV Fußball AG die Geschicke des Bundesligaklubs. Vorstände sind der Corona-Antigen-Tests-Hersteller und ehrenamtliche HSV-Vorstandsvorsitzende (ohne Bezahlung) Dr. Thomas Wüstefeld (53) aus Hamburg und Sportvorstand Jonas Boldt (40) aus Düsseldorf. Mehr unter www.hsv.de. (FM)