Künstliche Intelligenz KI und Industrieroboter

Künstliche Intelligenz KI und Industrieroboter zusammenbringen – das soll das neueste Alphabet-Startup aus der geheimen „Moonshot“-Abteilung verwirklichen. Zur Erinnerung, das letztes Robotik-Experiment von Alphabets endete mäßig erfolgreich. Der Mutterkonzern von Google verkaufte bereits 2017 das für seine tanzenden und immer etwas unheimlichen Roboter bekannte Boston Dynamics an die japanische Softbank-Gruppe. Wie vermutet wurde, weil keine vermarktbaren Produkte zu erwarten waren.

 

Künstliche Intelligenz KI – Potenzial der Industrierobotik

Jetzt hat Alphabet ein neues Startup in der Robotiksparte gegründet, das sich der Technik widmen soll: Intrinsic. Man wolle „das kreative und wirtschaftliche Potenzial der Industrierobotik für Millionen weiterer Unternehmen, Unternehmer und Entwickler erschließen„, heißt es in einem Blogbeitrag. „Wir entwickeln Softwaretools, die Industrieroboter (mit denen alles von Sonnenkollektoren bis hin zu Autos hergestellt werden) benutzerfreundlicher, kostengünstiger und flexibler machen sollen, damit mehr Menschen damit neue Produkte, Geschäfte und Dienstleistungen entwickeln können.“

Künstliche Intelligenz KI

Künstliche Intelligenz KI

 

semi-geheime Entwicklungabteilung X

Alphabets semi-geheime Entwicklungabteilung X und deren „Moonshot Factory“, die sich mit Zukunftstechnologien – Künstliche Intelligenz KI – befasst hat Intrinsic aus der Taufe gehoben. In der Vergangenheit wurden auch Waymo, das Startup für autonomes Fahren, oder das inzwischen eingestellte Projekt Loon unter diesem Deckmantel geführt. Wie jetzt bekannt wurde soll Intrinsic bereits seit knapp fünf Jahren, im geheimen an den neuen Projekten forschen. Aus diesem Grund kann das Startup auch bereits erste Ergebnisse und Kooperationen präsentieren.

 

Roboter im Intrinsic-Labor

„In Zusammenarbeit mit Teams von Alphabet und mit unseren Partnern in realen Fertigungsumgebungen haben wir Software getestet, die Techniken wie automatisierte Wahrnehmung, Deep Learning, Reinforcement Learning, Bewegungsplanung, Simulation und Kraftsteuerung verwendet“, schreibt die verantwortliche Managerin Wendy Tan-White. Künstliche Intelligenz KI – Die Roboter im Intrinsic-Labor nutzen etwa maschinelles Lernen und Kraftsteuerung, um Stromanschlüsse in eine Maschine einzufügen und Möbel zusammenzubauen.

 

Bewegungsplanungssoftware

In einem ersten Projekt arbeitet Intrinsic mit Gramazio Kohler Research von der ETH Zürich zusammen. Dabei steuert die Bewegungsplanungssoftware von Intrinsic vier Industrieroboter, um Holzbauteile für ein nachhaltiges Architekturprojekt zusammenzusetzen. (AH)