Uhren stellen im täglichen Leben nicht nur Gegenstände dar, die in erster Linie dazu dienen, die Zeit abzulesen, sie sind auch seit vielen hundert Jahren eines der beliebtesten Statussymbole. Abgesehen vom Auto und dem Haus ist die Uhr wahrscheinlich das größte Statussymbol der heutigen Gesellschaft. Es überrascht daher nicht, dass viele Uhren einen exorbitanten Preis haben und die Nachfrage trotzdem hoch ist. Doch wie viel kostet die teuerste Uhr der Welt 2022?

Das ist die teuerste Uhr der Welt

Die Graff Diamonds „Hallucination“ ist mit 55 Millionen Dollar die teuerste Uhr der Welt. Wobei der Begriff „Uhr“ hier sehr weit gefasst werden kann. Inmitten der unzähligen atemberaubend schönen Diamanten ist ein kleines Quarzzifferblatt zu sehen, das von kleinen rosa Diamanten umgeben ist. Interessant: auch die zweitteuerste Uhr der Welt komm von Graff Diamonds.  „The Fascination“ besteht aus 152,96 Karat weißen Diamanten und beinhaltet einen zentralen 38,13 Karat, birnenförmigen Diamanten, der sich in einen Ring lösen lässt. Sie kostet knapp 40 Millionen Dollar. Viele denken beim Wort Luxusuhr, an eine der teuersten Uhrenmarken der Welt: Es die Marke Rolex gemeint. Die teuerste Rolex liegt allerdings „nur“ auf Platz 9. Es ist die „Paul Newman Daytona“ von 1968, welche 2017 für 17,8 Millionen Dollar versteigert wurde.

Die teuerste Uhr der Welt besteht zum großen Teil aus Diamanten

Die teuerste Uhr der Welt besteht zum großen Teil aus Diamanten

Warum ist die teuerste Uhr der Welt so teuer?

Der Wert dieses Zeitmessers entsteht nicht durch das in der Mitte eingebettete Quarzzifferblatt, sondern durch das, was es umgibt. Genauer gesagt, besteht die Graff Hallucination aus einer Vielzahl von Fancy Vivid Yellow, Fancy Intense Blue, Fancy Light Grey Blue, Fancy Green, Fancy Orange und natürlich Fancy Intense Pink und Fancy Light Pink Diamanten. Insgesamt wiegen die Diamanten auf der teuersten Uhr der Welt unglaubliche 110 Karat. Um die Schönheit der Uhr zu unterstreichen, wurde eine große Vielfalt an Schliffen verwendet, darunter Marquise, Radiant, Birne, runde und herzförmige Diamanten. Die Idee zur teuersten Uhr der Welt stammt von Laurence Graff, dem Vorsitzenden von Graff Diamonds. Er erklärte Folgendes: „Seit vielen Jahren denke ich darüber nach, eine wirklich bemerkenswerte Uhr zu kreieren, die unsere unbändige Leidenschaft für Diamanten veranschaulicht. Die Hallucination hat meinen Traum Wirklichkeit werden lassen.“

Luxusuhren als Geldanlage?

Bei der Entscheidung für eine (Luxus-)Uhr als Investition spielen vor allem drei Aspekte eine entscheidende Rolle. Da ist zunächst die persönliche und reine Geschmacksebene. Gleichzeitig besteht hier eine große Gefahr, denn unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten ist dies der schnellste Weg in die Irre zu gehen. Zusätzlich zum persönlichen Geschmack richtet sich die Auswahl auch nach dem uhrmacherischen Wert. Dieser wird bestimmt durch Seltenheit und Komplikationen, hat aber nicht unbedingt Einfluss auf den Marktwert. Als dritter Aspekt kommt die Marktpreisbildung als eigenständige Komponente hinzu. Uhrenmärkte sind keine vollständigen Märkte im Sinne der Definition. Das heißt, sie sind weder transparent, noch homogen. Räumliche, zeitliche und persönliche Präferenzen spielen eine große Rolle, und auf Veränderungen wird nicht sofort reagiert. Ebenso sind nicht alle verfügbaren Informationen eingepreist. Daher eignet sich der Uhrenmarkt sehr gut für Arbitrage. Das bedeutet: Sind Sie sich sicher, dass eine Uhr unterbewertet ist, ist es wie bei jeder andere unterbewerteten Geldanlage: Es ist langfristig eine gute Geldanlage. Auch zur Risikodiversifizierung kann eine Luxusuhr sinnvoll sein, je nachdem wie ihr Portfolio aufgebaut ist. Ob die teuerste Uhr der Welt, eine gute Investition im Sinne der genannten Kriterien ist, muss daher individuell beurteilt werden.

(FE)