Spanien – für die meisten Deutschen immer noch das Urlaubs- und Auswanderungsziel Nummer 1! Viele denken darüber nach, nach Spanien auszuwandern. Im letzten Jahr sind offiziell 6.349 Deutsche nach Spanien ausgewandert. Die Anzahl ist in etwa in jedem Jahr gleich, innerhalb der letzten 10 Jahre von 2012 bis 2021 sind offiziell 60.546 Deutsche nach Spanien übergesiedelt. 2020 lebten offiziell 138.952 Deutsche in España (das Land hat eine Fläche von: 505.970 km²)

Spanien - wo die meisten Deutschen leben

Spanien – wo die meisten Deutschen leben

Spanien – bietet viele Möglichkeiten zum Auswandern

Spielen auch Sie mit dem Wunsch nach Spanien (Einwohnerzahl von rund 47,6 Millionen) auszuwandern? Das Land bietet eine Menge Möglichkeiten, malerische Orte an der Küste, oder sehr interessante Orte im Land. Oder ist vielleicht eine der Inseln für Sie das Ziel für ein neues Leben? Wenn Sie über einen Umzug nachdenken, so sollten Sie ihre eigenen Bedürfnisse, ihre Vorlieben, natürlich auch die Lebenshaltungskosten vor Ort und die für Sie persönlichen Sicherheiten oder auch die Schule für ihre Kinder nicht außer acht lassen. Übrigens gibt es in España viele deutschsprachige Ärzte.

Die spanischen Ziele der deutschen – die besten Orte

Auf der spanischen Nomad-Liste der besten Orte zum Leben in Spanien finden Sie zum Beispiel, Barcelona die katalanische Hauptstadt, die beliebten Inseln Teneriffa (Stand Juli 2022 = 11.339 Angebote), Gran Canaria und Fuerteventura. Ebenfalls sehr beliebt bei Auswanderen sind Valencia, Sevilla und Palma de Mallorca (Stand Juli 2022 = 23552 Angebote).

Mehr Ausländer als Spanier in kleineren Orten

Auch wenn sich sonst die Suche nach Immobilien auf die großen Küstenstädte oder Gemeinden in Strandnähe konzentriert wie z.B. Costa Blanca (Stand Juli 2022 = 51.235 Angebote) Alicante (Stand Juli 2022 = 68.641 Angebote) oder Costa Brava (Stand Juli 2022 = Angebote 15.217 Anzeigen), so suchen sich viele Auswanderer oft eher kleinere Städte mit weniger als 5.000 Einwohnern aus. Das Immobilienportal idealista hat dazu eine aktuelle Studie durchgeführt. Das Ergebnis: Die Stadt Fuente Obejuna (Cordoba) ruft das größte Interesse bei ausländischen Interessen hervor, denn 77 % der Besuche in den letzten Monaten kamen aus dem Ausland.

Übrigens: Wenn in Ihrer neuen Wahlheimat oder Gegend Katalanisch gesprochen wird können Sie einen Katalanisch Test machen (dauert etwa 3 Minuten). Wenn in Ihrer neuen Wahlheimat oder Gegend Spanisch gesprochen wird können Sie einen Spanisch-Test machen (dauert etwa 3 Minuten).

Im Jahr 2021 haben sich die Zahlen von Immobilienkäufen durch Ausländer in Spanien verdoppelt und stiegen seit Anfang 2022 um 171 Prozent. Der Kauf und Verkauf von Immobilien durch Ausländer in Spanien, sowohl Residenten als auch Nicht-Residenten, 31.711 Transaktionen, verglichen mit 18.521 im gleichen Zeitraum des Jahres 2021, laut Daten über Immobilientransaktionen des Ministeriums für Verkehr, Mobilität und Städtebau (Mitma), konsultiert von Europa Press. Die spanischen Regionen, in denen Immobilienverkäufe und -käufe durch ausländische Einwohner im ersten Quartal am stärksten zunahmen, waren die Kanarischen Inseln mit einem Anstieg von 75,81 % und 1.083 Transaktionen, gefolgt von Extremadura mit 107 Transaktionen, 50,7 % mehr als zwischen Januar und März 2021, und Asturien mit 185 Transaktionen, das sind 49,2 % mehr als vor einem Jahr.

Der Geheimtipp für Deutsche eine Gemeinde in Andalusien

Das beste Klima in Europa – in der Gemeinde Torrox in Málaga (Stand Juli 2022 = 52.413 Angebote), bekannt als Klein-Deutschland in der Provinz Málaga in Andalusien.

Das kleine Paradies an der Costa del Sol. Bereits mehr als 3.000 Deutsche leben dort bereits. Torrox mit dem besten Klima in Europa, hat eine jährliche Durchschnittstemperatur von 18 Cº! Auf dem Blog.visitacostadelsol wird Torrox näher beschrieben:

„Torrox befindet sich in der Region Axarquía. Die Gemeinde Torrox ist unterteilt in: Torrox Pueblo (Dorf), das urbane Zentrum, typisch andalusisch, der sich am Fuβe der Sierra de Almijara erstreckt und Torrox Costa, ca. 3 Km vom Stadtkern entfernt und direkt am Mittelmeer. Es ist genau diese geographische Gegebenheit, was der Gemeinde ein so privilegiertes Klima verschafft. Die Berge schützen vor Wind und das Tal des Flusses Torrox, der im Meer mündet und so die milden Temperaturen begünstigt. Die perfekte Kombination, inmitten einer subtropischen Landschaft.“

Bestandsimmobilien oft biller als Neubau

Spanische Bauträger können kaum noch mit der starken Nachfrage nach Immobilien Schritt zu halten: Auch die starken Anstiege der Preise für Baurohstoffe – als direkte Folge der Auswirkungen von Covid 19 und in den globalen Lieferketten, verschieben sich auch in Spanien die Lieferzeiten nach hinten. Der starke Anstieg der Preise für Baumaterialien wiederum zwingt Entwickler dazu, die Verkaufspreise weiter zu erhöhen. Dies führt zu Marktungleichgewichten und Preisverzerrungen, da Sie jetzt Bestandsimmobilien (mit genau derselben bebauten Größe und Lage) finden können, die erheblich billiger verkauft werden als ihr neu gebautes Gegenstück!

Auswandern – Einwandern – Aufenthaltsgenehmigung

Studenten, Rentner und nicht Erwerbstätige müssen die Zugehörigkeit zur Sozialversicherung ihres Heimatlandes und ein regelmäßiges Einkommen nachweisen können, wenn sie sich auf Dauer in Spanien aufhalten möchten. Als ausreichende Existenzmittel ist ein Mindestbetrag von 73,59 € pro Person und Tag, (mindestens 661,50 € pro Monat) festgelegt.

Wenn Sie in Spanien eine Geschäftstätigkeit beginnen möchten, eine Immobilien erwerben oder eine Erbschaft annehmen wollen, benötigen Sie eine spanische NIE-Nummer.

Diesen Verwaltungsvorgang können Sie mit einem einfachen Schreiben an ein spanisches Konsulat in Deutschland erledigen. Senden Sie dazu folgendes ein: Kopie Ihres Reisepasses oder PA sowie das in Druckbuchstaben ausgefüllte und unterschriebene Antragsformular (Antrag PDF). (AH)